Samstag 10.06.2017, da ist er wieder, der Tag an den man aufwacht und sich denkt "Hoffentlich spielt das Wetter mit?" Also raus aus den Federn und aus dem Vorzelt schauen. OK, kein Regen und die Sonne lässt sich auch schon blicken. So kann es bleiben war der erste Gedanke.


Nun hieß es Frühstück vorbereiten, Nicole und ich legten los und kochten Kaffee, backten Brötchen und ich kochte noch Eier und bereitete das Rührei vor. Schwuppdiwupp war es 6:00 Uhr und es trudelten die ersten Angler ein. Wie schon Tradition, wurde sich zum gemeinsamen Frühstück getroffen und gefachsimpelt welche Technik den heute wohl den ersehnten Fisch an die Rute bringt.


Nachdem ein jeder sich die nötige Stärkung einverleibt hat, konnten die Boote startklar gemacht werden. Wir waren an dem heutigen Tag leider "nur" 14 Teilnehmer. Es ist leider immer schwierig alle unter einen Hut zu bekommen und ich muss an dieser Stelle noch erwähnen, dass wir am Freitagnachmittag nur 10 Teilnehmer waren.


Als Nicole am besagten Freitagabend den Gästen in der Nähe der Badestelle Bescheid geben wollte, dass es am Samstag früh eventuell etwas lauter beim Frühstück werden könnte, waren doch tatsächlich 4 Angler aus Hamburg und Umgebung vor Ort und entschlossen sich spontan beim Anangeln dabei zu sein. Also Stefan, Sven, Benedikt und Mike, hier mal ein Dank an Euch für Eure Spontanität und der lustigen Stimmung die Ihr am Abend noch beizutragen hattet. Ich hoffe wir können Euch mal wieder am Schaalsee begrüßen? Gemeinsam besprachen wir nun das wir uns um 12:00 Uhr zum Mittag wiedersehen. Nach und nach verschwanden die Boote in alle Richtungen des Schaalsees und der Campingplatz tauchte erstmal wieder in die Stille ein.

Nach und nach erwachte der Platz mit Leben und die Reste vom Frühstück waren beseitigt. Er verging knapp 90 Minuten bis mein Handy das erste Mal piepte und die Nachricht des ersten gefangenen Hechts reinkam. Der jüngste in unserem Feld Henry fing den ersten Hecht an diesem Tag. Er hatte eine Länge von 64cm. Petri Henry.


Weitere Fangmeldungen gingen nicht ein, was aber nicht bedeutete das nichts gefangen wurde. Es wurde 11:30 Uhr und die ersten Boote machte wieder bei uns am Steg fest. Umso mehr Boote reinkamen, desto grösser wurde die Spannung was wohl gefangen wurde. Als alle zum Mittag angelegt hatten, gab es folgende Fänge vorzuweisen. Gerald hatte einen Hecht von 81cm, Frank einen Hecht von 79cm, Ronald einen von 72cm, Benedikt sein Hecht lag bei einer Länge von 55cm und schließlich der schon erwähnte Hecht von Henry mit 64cm. Lediglich Jens hatte es am Vormittag auf Barsche abgesehen und konnte einige schöne Exemplare in der Fischerbucht überlisten und war bis Dato der einzige der Barsche in die Wertung einbringen konnte.


Nun war erstmal Mittag fassen angesagt. In diesem Jahr hatten wir uns überlegt das es zum Mittag Hot-Dog satt gibt. Das war eine schöne Gelegenheit für die kleinen auf unseren Campingplatz auch einen Hot-Dog zu ergattern. Die jüngsten ließen sich auch nicht lange bitten und so saßen wir gemeinsam beisammen und ließen es uns schmecken.

Natürlich gab es nun auch das eine oder andere Kühlgetränk, da die Sonne doch ganz schön vom Himmel schien. Der ein oder andere hat das auch an der roten Färbung einiger Körperteile gespürt.

Nachdem sich alle gestärkt haben, brachen alle gegen 13:00 Uhr zum zweiten Teil des Angelns auf. Man besprach sich vorher das wir um 16:00 Uhr das heutige Anangeln beenden wollten. Somit hatte ein jeder noch gute drei Stunden Zeit den einen Hecht oder Barsch zu überlisten.


Für uns und die vielen helfenden Hände hieß es nun, die Badestelle langsam vorzubereiten für die am Abend stattfindende Siegerehrung mit anschließender Feier. Da es ja nicht die erste Veranstaltung dieser Art war, ging die Vorbereitung auch ohne große Komplikationen von statten.


Gegen 15:00 Uhr war dann Jens der erste der mit seinem Boot reinkam. Auf die Frage ob er keine Lust mehr hat, antwortete Jens nur, er hat für den heutigen Tag sein Ziel erreicht. Was er dann stolz präsentierte unterstrich die getätigte Aussage. Ein Hecht von 95cm hatte sich seinen Gummifisch beim Schleppangeln nicht entgehen lassen und nach den schönen Barschen am Vormittag konnte Jens sich jetzt in Ruhe zurücklehnen und warten ob das an diesem Tage noch jemand schlagen konnte.

Ich mache es kurz, es gab keinen weiteren Hecht mehr am Nachmittag. Lediglich bei Frank und Ronald ging noch einer an die Angel, dieser hat in der Auswertung aber keinen Einfluss mehr genommen.


Somit stand Jens als Gewinner beim Hecht schon einmal fest. Interessant sollte es nun noch bei den Barschen werden, Kai und unser Henry konnte ebenfalls noch Barsche fangen. Jedoch sollte auch hier Jens nicht mehr eingeholt werden. Somit konnte im Bereich Barsch auch Jens den Titel in diesem Jahr einstreichen.


Nach der Siegerehrung, feierten wir noch bis spät in die Nacht bei gegrilltem und den ein oder anderen Getränk. Das Wetter hat es an diesem Tag wirklich gut mit uns gemeint. Es war wieder eine schöne Veranstaltung und ich freue mich schon auf das Jahr 2018 wenn es wieder heißt: 8.Schaalsee-Anangeln 2018

Weitere Bilder findet Ihr im Archiv

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Akzeptieren